Der Bündner Gian Rupf (*1967) spielt nach abgeschlossener Schauspielschule in Zürich (ZHdK) während 15 Jahren an verschiedenen Bühnen in Deutschland: Wilhelmshaven, Tübingen, Düsseldorf, Bielefeld und München.  Seit 12 Jahren lebt er wieder in der Schweiz und arbeitet freischaffend. Er realisiert eigene Theaterprojekte. In der stadt und am berg taucht er mit "bergtheater" auf. im Schweizer Fernsehen spricht Rupf für Dok, Reporter und Sternstunden, und er ist die Stimme von Kulturplatz.


Aktuell

 
Intelligent aber Hanswurst Karte GockGoran.jpeg

DARIO FO

"Intelligent, aber Hanswurst!“

Rupf & Kovacevic

Burgbachkeller Zug

Do 21.Februar 20 Uhr

mehr Info

Hotel Beatus, Merligen, Mo 25.Febr. 21 Uhr

Hotel Walhaus Sils, 1. März 21 Uhr

DARIO FO

"Intelligent, aber Hanswurst!“

Gian Rupf erzählt aus „Obszöne Fabeln“ und schönste Geschichten aus „Mistero Buffo“. begleitet vom Akkordeonvirtuosen Goran Kovacevic.

Es handelt sich um wundervolle Interpretationen historischer Überlieferungen von biblischen, aber auch

obszönen Geschichten, in der hinreissenden Tradition des italienischen Erzähltheaters.

Der italienische Autor und Nobelpreisträger Dario Fo, ein Tausendsassa, sieht seine Passion fern politischer Tendenzen. Letztendlich ist Satire Gesellschaftskritik, die der Macht ein schlechtes Gewissen vermacht.

Ist das Akkordeon ein Lebewesen?

Vielleicht... es brummt und winselt, es atmet, es singt sich die Seele aus dem Leib - vorausgesetzt, man versteht es zu spielen wie Goran Kovacevic, es gleichsam zu umarmen, ihm die ganze Bandbreite an Emotionen zu entlocken, die dieses einzigartige Instrument hervorzurufen vermag.

Goran Kovacevic beeindruckt durch die absolute Hingabe und Fähigkeit sein Instrument zu beschwören wie ein Schlangenbeschwörer, es zu wiegen wie Kind oder es an sein Herz zu drücken wie eine Geliebte…

IMG_6454.jpeg

Fremdkörper

und andere Peter Stamm Erzählungen
eine szenische Einrichtung mit Irina Schönen und Gian Rupf

Burgbachkeller Zug

22. Febr. 20 Uhr

mehr Info

Irina Schönen und Gian Rupf lesen diverse Kurzgeschichten und verführen die Zuschauer, mögliche Liebesbeziehungen und deren Unmöglichkeit in Stamms erzählender Prosa zu erleben.

Manchmal weiss man vor lauter Gefühlen nicht mehr wo man sich eigent-lich befindet: In einem Traum, in einer Erinnerung oder im Heute. Manchmal macht man sich so viele Vorstellungen, dass der Körper plötzlich eigene Wege geht. Und immer wieder trifft man auf eine jähe Tiefe: die eines Menschen oder einer Situation. Man geniesst den Flug in den Abgrund – spürt den Aufprall vielleicht gar nicht. War da überhaupt ein Schmerz oder eine Schuld? Man wird entdeckt oder auch nicht, man vergisst, man wundert sich.

Peter Stamm gehört zu den faszinierendsten, zeitgenössischen Schriftstellern der Schweiz. Seine Erzählweise besticht durch Schlichtheit. Sein Stil ist schnörkellos. Zielsicher fabuliert Stamm „über Menschen und über Beziehungen zwischen Menschen“.

Mit freundlicher Genehmigung des Hartmann und Stauffacher Verlags

IMG_2686.jpg

Upcoming Shows

Dienstag 9. April 20 Uhr

Mammut Seon, Headquarter

Ein Russ im Bergell mit Gian Rupf und René Schnoz

mehr Info

*****

Vom 13. September bis 19. Okt. 2019

Gian Rupf als Wilhelm Tell

am Alten Schauspielhaus Stuttgart

mehr Info